OEDT - PERLE AN DER NIERS!
OEDT - PERLE AN DER NIERS!

Einladung zum Tag der Städtebauförderung

 

Projekt „Grünes Oedt“ inklusive „Verkehrsinsel Tönisvorster Strasse“

 

Um dem Ortsteil Oedt ein nachhaltig freundliches, grünes und blühendes Image zu geben werden die bestehenden und bereits von der IG bepflanzten Kübel entlang der Hochstrasse/Johann-Fruhen-Strasse zunächst pflanzlich aufgewertet und gepflegt.

Die Verkehrsinsel im Zone 30 Bereich Ortseinfahrt Tönisvorster Strasse soll professionell bearbeitet und bepflanzt werden, um den einfahrenden Besucher direkt ein gepflegtes, blühendes Bild vom Ortsteil zu vermitteln.

In einem zweiten Schritt – nach oder auch mit Umsetzung von ISEK – sollen die Kübel an sich gegen moderne, dem Zeitgeist und aktuellem Design angepasste Pflanzgefäße ausgetauscht werden.

Folgende Stichpunkte sind uns wichtig:

  • ökologisch (bienenfreundlich)
  • nachhaltig
  • pflegeleicht
  • jahreszeitenbeständig
  • auffällig

 

Um nachhaltig die Pflege der Pflanzkübel zu bewerkstelligen werden Gießpaten gesucht!

 

Die Gießpaten verpflichten sich, für Sauberkeit und instandhalterische Pflege mit Schwerpunkt der Bewässerung des ihm/ihr anvertrauten Kübel zu sorgen. Parallel wird die Gemeinde nach wie vor die regelmäßige Bewässerung vornehmen. Dies ist aber nach dem letzten Jahrhundertsommer als nicht ausreichend anzusehen.

Die IG hat sich für ein einheitliches, professionelles Pflanzbild der Kübel entschieden. Eine Individualbepflanzung durch den Paten ist leider nicht vorgesehen. Um das Engagement zur Pflege eines Kübels aber Offenkundig zu machen, soll der Name des Paten/Institution am Kübel angebracht werden. Mögliche Versionen sind in Planung.

 

Für die Umsetzung des Projektes wird ein Antrag im Rahmen des Verfügungsfonds gestellt. Hiermit sollen die Kosten zumindest anteilig gedeckt, bzw. aufgebracht werden.

Eine erste grobe Kostenschätzung für die Umgestaltung der Verkehrsinsel Tönisvorster Strasse beläuft sich auf 2000 Euro (zzgl. MWST.). Für eine neue Kübelbepflanzung (ca. 13 Kübel) werden ca. 3250,- veranschlagt.

 

Für eine professionelle Unterstützung und letztendlich auch als Ideengeber freuen wir uns Herrn Lothar Mutert, Gärtnermeister und Landschaftsgärtner, für das Projekt gewonnen zu haben.

 

Zwecks Beantragung und Umsetzung werden in den nächsten Tagen Gespräche mit den Institutionen Gemeindeverwaltung, Bauamt und Kreis geführt werden.

Sobald erste Ergebnisse vorliegen wird an dieser Stelle berichtet werden.

 

Bereits jetzt freuen wir uns über jede Rückmeldung bezüglich einer Gießpatenschaft für einen Kübel. Als Kontaktadresse schreiben Sie eine Mail an info@ig-oedt.de oder melden sich bei Herrn Schulte, Niedertor-Apotheke, Telefon 02158 6078.

 

Wir freuen uns auf ihre Rückmeldung!

 

ERLÖS ausgeschüttet!

"Gedanken zum Nikolausmarkt in Oedt"
Von Helmut Dickmanns
Gedanken zum Nikolausmarkt Helmut Dickma[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]

Der Nikolaus war in Oedt!

 

EINLADUNG

zum

 

Der Fahrradangebots-streifen ist da!

 

Als wesentliche Verbesserung für die Sicherheit und die Attraktivität des Ortskern von Oedt wurde nun der Fahrradangebotsstreifen angelegt. 

 

Über das Ergebnis hartnäckiger Arbeit - gemeinsam mit weiteren Engagierten und unserer Gemeindeverwaltung - freut sich besonders Herr Dietmar Maus, stellvertretender Vorsitzender der IG und Hauptinitiator aus unserer Interessengemeinschaft! 

 

Der Fahrradangebotsstreifen erstreckt sich vom Ortseingang Süchtelner Strasse bis zum weiterführenden Fahrradweg am Kirchplatz.  In Kreuzungsbereichen wurde für eine besserer visuelle Erkennbarkeit die Farbe Rot gewählt.

 

Zu beachten sind die Besonderheiten eines Fahrradangebotsstreifen laut Straßenverkehrsordnung. 

Wir sind von dem insgesamt verkehrsberuhigenden Charakter dieser Maßnahme überzeugt und freuen uns auf die anstehenden weiteren Entwicklungen in unseren Ortsbereichen. Wir werden weiter berichten!

 

ISEK für Oedt

Bildquelle: HJP Planer Abbildung 72 Während OEDTlive entstandene Zeichnung „Umgestaltung Marktplatz"

 

Die Abkürzung ISEK steht für Integriertes Städtebauliches EntwicklungsKonzept. Ein ISEK soll eine „Handlungsanleitung" für eine zukünftige städtebauliche Entwicklung sein, die auch über die wünschenswerten baulichen Veränderungen hinausgeht. Ziel ist es, den demografischen, wirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen und Veränderungen der nächsten Jahrzehnte nicht reaktiv und kurzfristig, sondern mit einer nachhaltigen Entwicklungsperspektive zu begegnen. Damit verbunden ist ein ganzheitlicher und nachhaltiger Ansatz, der auch zur Voraussetzung in der Städtebauförderung geworden ist.

...

Lesen Sie mehr hier:

Quelle: https://www.grefrath.de/de/inhalt/isek-fuer-oedt/&nid1=22354

 

Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018

https://www.tag-der-staedtebaufoerderung.de/startseite/

AKTUELL

Nächster Stammtisch:

Hauptversammlung 18.Juni 2019

20:00 Uhr

Albert-Mooren-Halle

Alle Interessierten, Mitglieder und Nicht-Mitglieder sind herzlich eingeladen!*

*Stimmberechtig sind nur Mitglieder!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© amadeus2014