OEDT - PERLE AN DER NIERS!
OEDT - PERLE AN DER NIERS!

Werkstattverfahren abgeschlossen! So sieht der Siegerentwurf aus:

Heimat Shoppen 13./14. September 2019

HÄNDLER, GASTRONOMEN UND DIENSTLEISTER LADEN ZU AKTIONSTAGEN EIN

Befragt man Konsumenten nach ihrem Kaufverhalten, gestehen sie sich meist ein, wenig darüber nachgedacht zu haben, welche Bedeutung es für eine Kommune hat, wenn nicht mehr in Geschäften vor Ort eingekauft wird. Und durch den Beitrag zum sozialen Leben – wie der Brauchtumspflege, Unterstützung von Schulen, Kindergärten durch finanzielles Engagement – geben die Unternehmen in den Innenstädten einen Teil wieder an die Gemeinschaft zurück und sorgen damit für lebenswerte Städte.1

Auch in diesem Jahr wollen die Teilnehmer mit zahlreichen Aktionen darauf aufmerksam machen, dass die Kunden durch ihren Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten können.

Der Startschuss für die „Heimat shoppen“-Aktionstage 2019 ist der 13. und 14. September 2019.

Die Interessengemeinschaft Oedt e.V. unterstützt die Aktionstage ebenso wie die Werbegemeinschaft Grefrath Intakt.

Das „Frauenzimmer“ mit Inhaberin Simone Zartingen am Obertor in Grefrath-Oedt zeigt beispielsweise die Herbst-Wintermode 2019/20   von Emily van den Bergh, Risy & Jerfs, Softclox, Bluefire Jeans, Banditas und - ganz neu - die Mode von " Lieblingsstück"!

Frau Zartingen: „Das „Frauenzimmer“ ist am 13.9. ganztägig von 9:00 bis 21:30 Uhr zum Heimatshoppen geöffnet. Als zusätzliches Highlight präsentieren wir von 18.00 - 21.30 Uhr mit Frau Heike Fürstenberg als Gast "Kleinigkeiten aus dem Thermomix" für unsere Kunden!“

In der Niedertor-Apotheke erhalten sie aktuellen Angeboten und Informationen zum Thema Patientensicherheit und zum bundeseinheitlichem Medikationsplan. Apotheker Axel Schulte: „Heimat shoppen bedeutet gute Beratung und guter Service. Wer kann Sie besser beraten als ihre Apotheke, ihr Geschäft vor Ort? Wir, und damit meine ich auch alle Kollegen vor Ort sind mehr als ein wichtiger Dienstleister und Ansprechpartner zu Gesundheitsfragen in der Gemeinde, vor ihrer Haustür!“

Weitere Angebote und Specials können sie in den verschiedenen Geschäften in Oedt und Grefrath erleben. Interessant sind sicher auch die Einkaufsgutscheine von Grefrath Intakt. Eine gute Geschenk- Idee um das Thema „Heimat Shoppen“ weiter zu tragen!

Schauen Sie doch einfach mal rein! Wir freuen uns auf ihren Besuch!

AKTUELL zum THEMA ISEK

QUELLE: www.gemeinde-grefrath.de

STÄDTEBAUFÖRDERUNG

Die Gemeinde Grefrath ist seit Ende 2018 in das Förderprogramm „Stadtumbau West“  des Landes NRW aufgenommen. Grundlage hierfür war die Erstellung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) für Oedt. Bis 2023 sollen nun schrittweise die geplanten Maßnahmen zur Ortsteilentwicklung umgesetzt werden.

ISEK Würfel

ISEK FÜR OEDT

Die Abkürzung ISEK steht für Integriertes Städtebauliches EntwicklungsKonzept. Was steckt dahinter?

Weiterlesen

ISEK Hand mit Baum

VERFÜGUNGSFONDS

Über den Verfügungsfonds besteht die Möglichkeit, Geld für die Umsetzung von Projektideen in Oedt zu erhalten.

Weiterlesen

ISEK Haus

SAVE THE DATE: WERKSTATTVERFAHREN

Drei Planungsbüros entwerfen im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern Ideen für die Neugestaltung des Oedter Marktplatzes.

Weiterlesen

ISEK Städtebauförderung

TAG DER STÄDTEBAUFÖRDERUNG

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich zu informieren und mit Ihren Ideen und Anregungen einzubringen.

Weiterlesen

Pressemitteilung der Gemeinde Grefrath 

Logo gesucht – Sie sind gefragt  ISEK Oedt 
 
Oedt fit für die Zukunft machen ist das gemeinsame Ziel von Kommune, Politik und Bürgerschaft. Grefrath hat sich hierfür erfolgreich um Mittel der Städtebauförderung beworben. Handlungsleitfaden für die kommenden Jahre ist das integrierte Stadtentwicklungskonzepzt (ISEK) für den Ortsteil Oedt. Bis 2023 sollen die dort geplanten Maßnahmen schrittweise umgesetzt werden.  
 
Jetzt ist Ihre Kreativität gefragt 
 
Was symbolisiert den Prozess der Ortsteilentwicklung in Oedt und wie könnte ein entsprechendes Logo aussehen? Dies möchte die Gemeinde Grefrath nun von den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort wissen und ruft zum Mitmachen auf. Jeder der Spaß hat, sich zu beteiligen, ist herzlich eingeladen.  
 
Bei der Gestaltung des gesuchten Logos gibt es nur wenige Vorgaben: Das Logo soll die Worte ISEK OEDT enthalten. Es soll gedruckt, wie auch im Internet gut lesbar, also nicht zu kleinteilig, sein und aus maximal drei Farben bestehen. Zusätzlich kann einer der beiden Slogans „Neue Wege gehen“ oder „Fit für die Zukunft“ verwendet werden. Jetzt ist Ihre Kreativität gefragt.  
 
Ihre Vorschläge reichen Sie bitte mit Angabe Ihrer Kontaktdaten bis zum 29. Juli 2019 im Quartiersbüro Oedt/Mülhausen, Hochstraße 53 (Öffnungszeiten www.quartierstreff-oedtmuelhausen.de) ein oder senden Sie per E-Mail an quartierstreff@altenzentrum-oedt.de. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen. Mit der Abgabe der Entwürfe erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass die Gemeinde Grefrath die uneingeschränkten Rechte an der Verwendung des Logos erhält.  
 
Ein Auswahlgremium entscheidet über die Vorschläge. Der Gewinner wird Ende August schriftlich benachrichtigt und erhält als kleines Dankeschön Einkaufsgutscheine von Grefrath InTakt im Wert von 100 Euro.  

 
 Die Gemeinde Grefrath freut sich auf eine rege Teilnahme und viele gute Ideen. Vielleicht ist es ja Ihr Logo, das zukünftig die Ortsentwicklung Oedt repräsentiert. 
 
 Rückfragen bitte an: Quartiersbüro Oedt/Mülhausen Hochstraße 53 47929 Grefrath 
 
Telefon:    02158 / 4014655 Mobil:       0157 / 86366415 Mail:         quartierstreff@altenzentrum-oedt.de Internet:    www.quartierstreff-oedt-muelhausen.de 

VERFÜGUNGSFOND

 

Ob Kunst im öffentlichen Raum, Pflanzaktion, Stadtteilfest oder Lichtkonzept: Die Projekte sollten in sich abgeschlossen und innerhalb kurzer Zeiträume umsetzbar sein. Voraussetzung für eine Förderung ist außerdem, dass die geplanten Maßnahmen im Fördergebiet liegen und noch nicht gestartet sind.

 

„Der Verfügungsfonds bietet den Akteuren die Möglichkeit, den Ort mitzugestalten und ihre Ideen umzusetzen“, erklärt Quartiersentwicklerin Nicole Geitner.

 

Wer sich persönlich oder finanziell für seinen Ortsteil engagieren  möchte, wird durch eine öffentliche Ko-Finanzierung unterstützt. Im Rahmen des Verfügungsfonds werden bis zu 50 Prozent der Projektkosten durch Mittel der Städtebauförderung finanziert. Die verbleibenden 50 Prozent sollen als Eigenanteil, zum Beispiel von Wirtschaft, Privat oder den Projektträger selber, erbracht werden.

 

Mit dem Start des Verfügungsfonds ist im zweiten Halbjahr 2019 zu rechnen, Projektideen sind aber jetzt schon gesucht.

Weitere Informationen zum Thema Verfügungsfonds und dem Fördergebiet finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde Grefrath unter www. grefrath.de/de/inhalt/verfuegungsfonds.

 

Einladung zum Tag der Städtebauförderung

 

Projekt „Grünes Oedt“ inklusive „Verkehrsinsel Tönisvorster Strasse“

 

Um dem Ortsteil Oedt ein nachhaltig freundliches, grünes und blühendes Image zu geben werden die bestehenden und bereits von der IG bepflanzten Kübel entlang der Hochstrasse/Johann-Fruhen-Strasse zunächst pflanzlich aufgewertet und gepflegt.

Die Verkehrsinsel im Zone 30 Bereich Ortseinfahrt Tönisvorster Strasse soll professionell bearbeitet und bepflanzt werden, um den einfahrenden Besucher direkt ein gepflegtes, blühendes Bild vom Ortsteil zu vermitteln.

In einem zweiten Schritt – nach oder auch mit Umsetzung von ISEK – sollen die Kübel an sich gegen moderne, dem Zeitgeist und aktuellem Design angepasste Pflanzgefäße ausgetauscht werden.

Folgende Stichpunkte sind uns wichtig:

  • ökologisch (bienenfreundlich)
  • nachhaltig
  • pflegeleicht
  • jahreszeitenbeständig
  • auffällig

 

Um nachhaltig die Pflege der Pflanzkübel zu bewerkstelligen werden Gießpaten gesucht!

 

Die Gießpaten verpflichten sich, für Sauberkeit und instandhalterische Pflege mit Schwerpunkt der Bewässerung des ihm/ihr anvertrauten Kübel zu sorgen. Parallel wird die Gemeinde nach wie vor die regelmäßige Bewässerung vornehmen. Dies ist aber nach dem letzten Jahrhundertsommer als nicht ausreichend anzusehen.

Die IG hat sich für ein einheitliches, professionelles Pflanzbild der Kübel entschieden. Eine Individualbepflanzung durch den Paten ist leider nicht vorgesehen. Um das Engagement zur Pflege eines Kübels aber Offenkundig zu machen, soll der Name des Paten/Institution am Kübel angebracht werden. Mögliche Versionen sind in Planung.

 

Für die Umsetzung des Projektes wird ein Antrag im Rahmen des Verfügungsfonds gestellt. Hiermit sollen die Kosten zumindest anteilig gedeckt, bzw. aufgebracht werden.

Eine erste grobe Kostenschätzung für die Umgestaltung der Verkehrsinsel Tönisvorster Strasse beläuft sich auf 2000 Euro (zzgl. MWST.). Für eine neue Kübelbepflanzung (ca. 13 Kübel) werden ca. 3250,- veranschlagt.

 

Für eine professionelle Unterstützung und letztendlich auch als Ideengeber freuen wir uns Herrn Lothar Mutert, Gärtnermeister und Landschaftsgärtner, für das Projekt gewonnen zu haben.

 

Zwecks Beantragung und Umsetzung werden in den nächsten Tagen Gespräche mit den Institutionen Gemeindeverwaltung, Bauamt und Kreis geführt werden.

Sobald erste Ergebnisse vorliegen wird an dieser Stelle berichtet werden.

 

Bereits jetzt freuen wir uns über jede Rückmeldung bezüglich einer Gießpatenschaft für einen Kübel. Als Kontaktadresse schreiben Sie eine Mail an info@ig-oedt.de oder melden sich bei Herrn Schulte, Niedertor-Apotheke, Telefon 02158 6078.

 

Wir freuen uns auf ihre Rückmeldung!

 

ERLÖS ausgeschüttet!

"Gedanken zum Nikolausmarkt in Oedt"
Von Helmut Dickmanns
Gedanken zum Nikolausmarkt Helmut Dickma[...]
PDF-Dokument [1.4 MB]

Der Nikolaus war in Oedt!

 

EINLADUNG

zum

 

Der Fahrradangebots-streifen ist da!

 

Als wesentliche Verbesserung für die Sicherheit und die Attraktivität des Ortskern von Oedt wurde nun der Fahrradangebotsstreifen angelegt. 

 

Über das Ergebnis hartnäckiger Arbeit - gemeinsam mit weiteren Engagierten und unserer Gemeindeverwaltung - freut sich besonders Herr Dietmar Maus, stellvertretender Vorsitzender der IG und Hauptinitiator aus unserer Interessengemeinschaft! 

 

Der Fahrradangebotsstreifen erstreckt sich vom Ortseingang Süchtelner Strasse bis zum weiterführenden Fahrradweg am Kirchplatz.  In Kreuzungsbereichen wurde für eine besserer visuelle Erkennbarkeit die Farbe Rot gewählt.

 

Zu beachten sind die Besonderheiten eines Fahrradangebotsstreifen laut Straßenverkehrsordnung. 

Wir sind von dem insgesamt verkehrsberuhigenden Charakter dieser Maßnahme überzeugt und freuen uns auf die anstehenden weiteren Entwicklungen in unseren Ortsbereichen. Wir werden weiter berichten!

 

ISEK für Oedt

Bildquelle: HJP Planer Abbildung 72 Während OEDTlive entstandene Zeichnung „Umgestaltung Marktplatz"

 

Die Abkürzung ISEK steht für Integriertes Städtebauliches EntwicklungsKonzept. Ein ISEK soll eine „Handlungsanleitung" für eine zukünftige städtebauliche Entwicklung sein, die auch über die wünschenswerten baulichen Veränderungen hinausgeht. Ziel ist es, den demografischen, wirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen und Veränderungen der nächsten Jahrzehnte nicht reaktiv und kurzfristig, sondern mit einer nachhaltigen Entwicklungsperspektive zu begegnen. Damit verbunden ist ein ganzheitlicher und nachhaltiger Ansatz, der auch zur Voraussetzung in der Städtebauförderung geworden ist.

...

Lesen Sie mehr hier:

Quelle: https://www.grefrath.de/de/inhalt/isek-fuer-oedt/&nid1=22354

 

Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018

https://www.tag-der-staedtebaufoerderung.de/startseite/

AKTUELL

VERFÜGUNGSFOND

startet am 1.12.2019.

Weitere Informationen unter:

www.grefrath.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© amadeus2014